Kinderkrippe nach Emmi Pikler

Ab September 2018 wandeln wir unsere bisherige Kleinkindgruppe in eine Kinderkrippe um. Die Gruppe wird von Kindern im Alter von ca. einem bis drei Jahren besucht.

Die Räume befinden sich im Erdgeschoss des angebauten Neubaus. Die Kinder werden von drei Erzieherinnen, davon zwei mit Pikler-Ausbildung, 1 Kinderpflegerin, welche in Pikler-Ausbildung ist und einer SPS Praktikantin betreut.

Pädagogische Arbeit

Die pädagogische Arbeit orientiert sich an den Prinzipien der Kleinkindpädagogik Dr. Emmi Piklers, einer ungarischen Kinderärztin, deren Grundlage die beziehungsvolle Pflege und die freie Bewegungsentwicklung in der vorbereiteten Umgebung sind.

Gemeinsam mit anderen Kindern entdeckt das Kind eine vorbereitete Umgebung mit sorgfältig ausgewählten Materialien und Bewegungsgeräten, die es einladen, mit allen Sinnen zu experimentieren, zu forschen und sich auszuprobieren. Der Raum ist so beschaffen, dass das Kind Herausforderungen ohne Gefahr zu meistern lernen kann. Dabei haben wir das Grundvertrauen in das Kind, dass es ein Initiator ist, ein Forscher, den es dazu drängt, das zu lernen, wozu es bereit ist. Statt zu versuchen, ihm neue Fertigkeiten beizubringen, wertschätzen und bewundern wir das, was es wirklich tut. Die achtsame Begleitung des Kindes durch den Erwachsenen gibt ihm dabei Sicherheit.

Die bindungsorientierte und haltgebende Begleitung der Kinder und der wertschätzende, einfühlende Umgang mit ihren Familien sehen wir als besonders wichtig an, um die Kinder in ihrer physischen und psychischen Entwicklung zu fördern.


Download pädagogisches Konzept unserer Kinderkrippe nach Emmi Pikler als PDF Broschüre.